Vor den Dinosauriern - die ersten Lebewesen

Die Welt war bereits einige Milliarden Jahre alt, als die ersten Dinosaurier auftraten. Milliarden Jahre, das ist für Menschen schwer vorstellbar. Schauen wir auf die Erdalter-Uhr: Wenn wir die gesamte Erdgeschichte auf die Stunden eines Tages umrechnen, dann erschienen die Dinosaurier erst gegen 22:48 Uhr! Zwischen den Dinosauriern und uns hat die Schöpfung dann nur einmal Atem geholt.

Hier geht es um die Zeit davor, vom Durchbruch des Lebens im Meer im Kambrium bis zu den frühen Tieren an Land im Karbon und Perm. Auf dem Bild oben seht Ihr von links einen Edaphosaurus in seiner texanischen Heimat; er lebte im Perm.

Ediacara-Fauna

CyclomedusaHeute wissen wir, dass das Leben schon am Ende des Proterozoikums in den Meeren seinen Durchbruch schaffte. Mit den Tierchen der Ediacara Fauna, im Bild rechts die Cyclomedusa, treffen wir die ersten Lebewesen, die ihre Spuren auf der Erde hinterlassen haben, genau gesagt Abdrücke in Schelfsedimenten. Die für uns heute fremdartigen Weichtiere hatten noch keine Hartteile wie Skelette oder Panzer, die als Fossilien hätten erhalten bleiben können. Sie wurden nach dem ältesten und immer noch berühmtesten Fundort benannt, den Ediacara-Hügeln nördlich von Adalaide im Süden Australiens.

Die altes Vorstellung, dass das Leben erst im Kambrium durch Durchbruch geschafft hat, stimmte nicht mehr. Ihr systematische Zuordnung ist unter Wissenschaftlern umstritten - waren sie sehr "primitive" vielzellige Tiere (Metazoa), die es nach ihnen nie mehr gegeben hat, oder hattn sie doch in der einen oder anderen Art Nachfahren im anschließenden Kambrium? Eins ist klar: Wer an der Schwelle zur belebten Natur auf der Erde war, den umgibt ein Zauber, das Wort primitiv ist nicht angebracht.

Bild- und Quellennachweis

Dss Foto der Cyclomedusa basieren auf den nachfolgend aufgeführten Bildern aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Urheber Cyclomedusa.